Der Anbau

Die ersten Schritte des Reisanbaues sind das Finden des geeigneten Feldes und das Wählen des Saatgutes. Nach einer guten Feldvorbereitung wird das Reissaatgut mittels Anbaugerät in die Erde gesäät. Nach einigen Wochen überprüfen wir ob die Samen anfangen zu keimen um folglich Wurzel schlagen zu können. Anschließend wird bei Bedarf gedüngt und das Feld von Unkraut sauber gehalten.


Die pflege

Durch die gute Bodenqualität unserer Felder hat der Reis die besten Voraussetzungen um zu wachen und zu reifen. An heißen Sommentagen wird der Reis bewässert, um ihn in seinem Wachstum zu stärken. Wasser braucht die Pflanze nicht nur um zu wachsen sondern auch um ihre Rispe mit Reiskörner zu füllen und diese dann auch zu versorgen. Das angefallene Unkraut, welches vorallem in den ersten Monaten nach dem Anbau aufkommt, wird so weit es möglich ist maschinell entfert. Weitere Unkrautbekämpfungen müssen per Hand erledigt werden.


Die Ernte

Sobald der Reis seine Rispen mit Körner vollfertig gefüllt hat, wird das Feld mitte Oktober gedroschen. Anschließend wird das geerntete Gut getrocknet, geschält und poliert. Wer jetzte denkt *das war's*, der irrt. Weiters gehört der Reis noch sortiert, da nicht alle Reiskörner gleich reif sind und aussortiert werden müssen. Dieser Arbeitsschritt wird mittels exterer Maschine durchgeführt. Last but not least verpacken wir den Reis und machen ihn zum Versand oder zur Auslieferung fertig. Voilà, & guten Appetit!